Mein Jahr 2022 steht für Wachstum, Fülle und Schutz!




 

Warum denn gerade das?

Nun, das Wort "Wachstum" ist sehr simpel zu erklären. Ich möchte in diesem neuen Jahr weiter wachsen, mir Wissen aneignen um mehr Wissen weitergeben zu können. Das bedeutet "Wachstum" für mich. Also möchte ich nicht nur mich wachsen sehen, sondern auch meine künftigen Coachees. Sozusagen eine Win-Win-Situation. Darauf freue ich mich so so sehr.


Fülle

Was ich darunter verstehe ist vielleicht nicht ganz so einfach zu erklären.

Menschen streben oft nach mehr. Wollen mehr materielle Dinge, in der Hoffnung ... sich dann endlich glücklich zu fühlen. Möchten vielleicht unbedingt befördert werden weil dann.... dann haben sie es geschafft und endlich sind sie glücklich.

Nein, das sehe ich nicht so. Ich glaube, wahre Fülle tragen wir in uns. Das Großartige daran... sie ist sogar schon da. Alles was wir brauchen, möchten und fühlen können, ist in uns. Ich möchte den Blick hierfür schärfen. Ich möchte mich darauf besinnen, dass wahrer Frieden in mir herrscht, dass alles was ich möchte, schon da ist. Mit diesem Gefühl durch den Alltag zu gehen, vermittelt mir Geborgenheit und Vertrauen in mein Leben. Ich sehe für mich darin wahres Glück.


Schutz

Dieses Wort kam erst in den letzten Tagen zu mir. Im Dezember war für mich schnell klar, dass die Wörter "Wachstum" und "Fülle" für mein Jahr 2022 stehen. Vor kurzem kam nun noch das Wort "Schutz" dazu. Was ich darunter verstehe ist ein gewisser Selbstschutz. Manchmal habe ich zum Beispiel Kontakt mit Menschen, bei denen ich genau weiß, sie tun mir nicht gut. Aber ich gehe zu ihnen. Suche vielleicht sogar manchmal den Kontakt, weil es ein gewisser Automatismus ist. Anschließend stelle ich fest, dass ich mich wie ausgelaugt fühle. Mir die Person nicht gut getan hat.

  • "Warum tu ich das also?"

  • "Bin ich es mir nicht wert, mich abzugrenzen?"

Diese Fragen kamen auf. Die Antwort war

  • "DOCH",

ich bin es mir wert. Ich darf Menschen in mein Leben integrieren, die ein ähnliches Mindset haben wie ich. Die auch "mehr" vom Leben möchten. Die in Leichtigkeit leben möchten und es auch "einfach machen". In vielerlei Hinsicht das tun, was sie glücklich macht. Natürlich geht das gerade mit Kindern und vielleicht Ex-Partnern nicht immer. Aber für mich zählt die innere Haltung.


Das alles

bedeutet für mich, dass ich auf meinem Weg zu mir selbst, immer stärker werde und mich vielleicht selbst auch ein Stück mehr anerkenne. Mich mehr spüre und mehr in meine Kraft komme. Ich lerne mich selbst und meine Grenzen näher kennen. Schließlich kann ich nur das an meine Klienten weitergeben, was ich auch selbst für mich umsetzen kann.


Es gibt ja immer solche und solche Tage. Wenn ich an einem Tag spüre, dass es mir nicht gut geht, gibt es einen Grund, der mich immer wieder weiter machen lässt:

Ich möchte mit meinem Weg, meinen Kindern ein Vorbild sein.

Sie sollen lernen, sich auszuprobieren, selbst Grenzen zu setzen und sich selbst zu fühlen.


Deshalb... lass dich inspirieren.


Von Herzen.

Deine Conny